Permakultur/Garten

Der Begriff Permakultur wurde von Bill Mollison und David Holmgren in den 1960er Jahren in Australien entwickelt. (1)

Permakultur setzt sich aus den Begriffen PERMANENT und KULTUR zusammen und bedeutet dauerhafte Landwirtschaft. Damit soll Weitsicht, Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit zum Ausdruck gebracht werden. Die praktische Umsetzung der Permakultur für den Privatmenschen bedeutet beispielsweise, dass man alle freien Flächen wie z.Bsp. Fensterbank, Balkon, Garten oder Schrebergarten für die Selbstversorgung nutzt.(2)

Die österreichische Antwort auf die Permakultur hat Sepp Holzer mit dem Krameterhof gegeben. Ich besuchte ein Seminar von Sepp Holzer und lernte auch seinen Sohn Andreas Holzer persönlich kennen. Ich bin begeistert was man alles erreichen kann wenn man mit, statt gegen die Natur arbeitet. Inspiriert von soviel Leidenschaft bin ich von der Stadt wieder zurück aufs Land gezogen um mich auch praktisch mit der Permakultur auseinander zu setzen.

Literatur:

(1) BECKER S. und SCHEIBLER U. Biodiversität und Gesellschaft: Gesellschaftliche Dimensionen von Schutz und Nutzung biologischer Vielfalt. Universitätsverlag Göttingen, 2013. S 38.

(2) KUNZ M., VARGA-KUNZ S. und FEHLHABER K. Verwenden statt verschwenden: Nachhaltig mit Lebensmittel umgehen. Wilhelm Goldmann Verlag, 2013.