Über mich

WISSENSCHAFT TRIFFT SPIRITUALITÄT AUF PRAKTISCHEN BODEN.

Aufgewachsen auf einem Bauernhof, umgeben von Handwerkern/innen lernte ich mit meinen Händen zu schaffen. Mit rund 16 Jahren beschrieb mein Umfeld mich als bodenständig und praktisch veranlagt und das eine Lehre für mich besser ist als das Gymnasium, denn das ist nur was für Schüler mit sehr guten Noten. (<- Glaubenssatz)

Dieser ursprünglich fremde Glaubenssatz entwickelte sich ein paar Jahre später zu meinem Glaubenssatz mit der Quintessenz „Ich bin nicht klug genug.“ Damals war mir das natürlich nicht bewusst. Mit 18 Jahren steckte ich also in den Schubladen, in die ich mich habe reinstecken lassen. Diese Schubladen wurden immer enger und mit 19 Jahren ging ich in die Schweiz und anschließend nach Italien, um mich auf die Suche zu machen. Damals stand die Suche unter dem Motto: „Das kann doch nicht alles im Leben sein.“ Ich wusste also damals überhaupt noch nicht wonach ich eigentlich suchte.
In der zwischen Zeit wurde der Berg von Glaubenssätzen, Konditionierungen, Programmierungen und dgl. immer größer. Vier Jahre später befand ich mich in der Abendschule in Wien. Ich dachte, wenn ich die Matura berufsbegleitend nachhole dann weiß ich, dass ich nicht nur praktisch veranlagt bin sondern auch „gescheit“ bin. Als ich den Abschluss in der Hand hielt dachte ich mir: „Naja so „gescheit“ muss man nun auch wieder nicht sein, um die Matura zu machen.“  (<- Glaubenssatz) Man muss einfach das Lernen was zur Prüfung gewünscht ist und es bis zum Schluss durchziehen. Das kann doch Jede/r aber die Studenten/innen die auf der Universität studieren, die sind sicher sehr klug. (<- Glaubenssatz)

Da mich das Thema Essen schon seit der Kindheit beschäftigte, war es für mich naheliegend neben meiner beruflichen Tätigkeit, Ernährungswissenschaften zu studieren. Gegen Ende meines Naturwissenschaftlichen Studiums, zeigte sich ein alter Bekannter wieder: „Naja so intelligent muss man fürs studieren auch nicht sein.“ Wenn man das Lernt was von einem gewünscht wird und das bis zum Schluss durchhält, dann kann das ein Jeder/e. Bis mir klar wurde, dass ich hauptsächlich deswegen studiert habe, um gegen den Glaubenssatz „Ich bin nicht klug genug“ zu kämpfen. Wie „gescheit“ ist das denn? Da steckten natürlich auch noch andere Glaubenssätze und Überzeugungen dahinter, sowie mangelnde Selbstliebe.

Weil ich aber auch das Programm: „Was du angefangen hast musst du auch fertig machen“ in mir installiert hatte, beendete ich mein Studium natürlich erfolgreich. An diesem eigenen Beispiel möchte ich euch zeigen, welche Konsequenzen ein Glaubenssatz haben kann. Man tut Dinge oder lebt ein Leben welches man im Grunde vielleicht gar nicht will, nur um sich bzw. der Gesellschaft was zu beweisen.

Neben dem Studium beschäftigte ich mich auch mit der Quantenphysik, Körpersprache, Bewusstsein und folgende spirituelle Fragen des Lebens: Wer bin ich? Was will ich? Was sind meine Fähigkeiten und Talente? Warum bin ich hier auf der Welt? Warum passieren mir immer wieder Dinge, die ich nicht will? Wie komme ich am schnellsten wieder aus dieser Krise heraus? Was macht mir Freude und was ist Glück für mich?

Durch persönliche Krisen im Laufe meines Lebens bemerkte ich, dass man weder in der Schule noch auf der Universität lernt, wie man mit Lebenskrisen umgeht. Auch im näheren Umfeld wurde wenig von persönlichen Krisen gesprochen. Doch jede Krise auch die richtig schmerzhaften, führten mich ein Stück näher zu mir selbst, bis die Suche im Außen ein Ende hatte. Damit ging für mich auch die Opferrolle zu Ende.

Jetzt weiß ich was ich suche und auch wo ich es finde. Diesen Quantensprung in meinem Leben, wurde und wird mir durch die Quantentransformation immer bewusster. Spiritualität ist für mich wenn man den Kontakt zu sich selbst aufnimmt. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten und Methoden sich selbst besser kennen zu lernen. Sei es durch Meditation, Achtsamkeitsübungen, Yoga, Innenschau, über den Atem oder wenn man einfach seiner eigenen Freude nachgeht.

Für mich ist die Quantentransformation auch Quantenheilung oder 2 Punkt Methode genannt, mein derzeitiges Lieblingsinstrument. Denn es funktioniert schnell, unkompliziert und ist vielfältig kombinierbar sowie universell einsetzbar. Und das Beste ist, Jede/r kann es leicht lernen.  Mehr dazu findest du unter Bewusstsein/Quantentransformation. Was hilft das Wissen der Wissenschaft und der Spiritualität wenn man diese nicht praktisch für das eigene Leben umsetzen kann? Praktisch und nützlich für das eigene Leben soll es sein. Aus diesem Grund sind alle gesammelten Methoden insbesondere die Quantentransformation von mir selbst erprobt. In dem Fall geht probieren definitiv über studieren.

Es erfüllt mich mit unbeschreiblicher Freude und Dankbarkeit mit Menschen, Tieren oder Pflanzen auf der Quantenebene in Verbindung zu treten und zu kommunizieren. Zu sehen bzw. wahrzunehmen wie das Leben wieder erstrahlt ist ein unbeschreibliches erfüllendes Gefühl v.a. weil wir mit Allem um uns herum auf wundervolle Weise verbunden sind. Ich freue mich auf unsere Begegnung und wünsche dir bis dahin vom Herzen alles Liebe. Google Suche: Ernährungswissenschaften, Sporternährungsberatung Bewusstseinsforschung, Spiritualität, Quantenheilung, Quantentransformatio, Selbsterkenntnis

SCHULAUSBILDUNG

03/2014 – 09/2016          Masterstudium Ernährungswissenschaften, Public Health Nutrition – Universität Wien

10/2010 – 02/2014          Bachelorstudium Ernährungswissenschaften – Universität Wien

01/2005 – 01/2009          Bundesrealgymnasium für Berufstätige – Wien

09/1996 – 07/1998          Land und forstwirtschaftliche Fachschule Schloß Stein– Fehring

ÜBER 20 JAHRE BERUFSERFAHRUNGEN IN UNTERSCHIEDLICHEN POSITIONEN UND TÄTIGKEITEN

als Unternehmerin, Ernährungswissenschaftlerin, Yogalehrerin, Bewusstseinsforscherin, Assistentin, Trainerin, Teamleaderin, Brandschutzbeauftragte, Call Center Agent und Advisor, Serviceangestellte, Reiseleiterin, Promoterin, Technische Zeichnerin sowie eine Kindheit auf dem Bauernhof

WEITERBILDUNG UND VORTRÄGE:

11.02.2019 – 09.03.2019 → Ausbildung zur Yogalehrerin (Thailand, Koh Phangan, RYS 200 Yoga Alliance)

19.01.2019 – 25.01.2019 → Transformationswoche/Selbsterkenntnis Online Retreat (Equiano)

15.06.2018 → Gesichtsanalyse/Organlesen bei Dr. Neuburger (St. Florian)

17.02.2018 & 07.04.2018 → Ausbildungslehrgang Quantentransformation/Quantenheilung  (Verein Lebenswandel, Karlstetten)

24.03.2017 – 26.03.2017 → Philosophie und Praxis mit Sepp Holzer (Jennersdorf)

15.03.2017 – 17.03.2017 → Ausbildung zur Sporternährungsberaterin (IMSB)

25.02.2017 → Gender Mainstreaming (BFI, St. Pölten)

20.02.2017 – 21.03.2017 → Persönlichkeitsbildende Workshops wie z.Bsp. Achtsamkeit, Mit Yoga zur Harmonie, Starke Stimme, Buisnessplan usw. (FBZ, St. Pölten)

09.07.2016 → Tagesführung Krameterhof (Holzer Permakultur, Ramingstein)

23.06.2016 → VEÖ-Workshop „Das Große 1×1 der Nährwertberechnung Schwerpunkt: Gemeinschaftsverpflegung (VEÖ)
16.06.2016 → ÖGE Symposium „Fisch und Fleisch“ (ÖGE, 1220 Wien)
14.01.2016 → VEÖ-Schnittpunkt „Angewandte Ernährungstherapie“ (VEÖ, 1090 Wien)
04.06.2014 → VEÖ-Schnittpunkt „Public Health“ (VEÖ, 1090 Wien)
26.05.2014 – 29.05.2014 → International Symposium on Understanding Moderate Malnutrition in Children for Effective Interventions. (IAEA, Wien) 10.04.2014 → VEÖ-Schnittpunkt „Sport & Ernährung“ (VEÖ, 1090 Wien)
2013 – laufend → Selbststudium im Bereich Bewusstseinsforschung